RadioNiggli deutsch deutsch english english
Lucas Niggli - drums/percussion

reviews

Lucas Niggli Drum Quartet: Beat Bag Bohemia - Alle Facetten der Schlagzeugkunst20.09.2008 / Badische Neueste Nachrichten
Lucas Niggli Drum Quartet: Beat Bag Bohemia
Alle Facetten der Schlagzeugkunst

Tollhaus: Auftakt mitTrommeln
Das erste Konzert der Herbstsaison im Tollhaus war auch die erste Veranstaltung des Jazzclubs. Der Schweizer Schlagzeuger Lucas Niggli gastierte mit seinem Drum Quartet "Beat Bag Bohemia", zu dem auch sein Landsmann Peter Conradin Zumthor, Rolando Lamussene aus Mosambik und Kesivan Naidoo aus Südafrika gehören. Ihr riesiges Instrumentarium, das Dutzende Becken, drei grosse Gongs, jede Menge Trommeln und Wassertrommeln umfasste, hatten die vier Virtuosen in der Saalmitte aufgebaut. Das Publikum sass um sie herum und hatte so interessante Einblicke in deren Arbeit.
Was Art Blakey und Max Roach schon in den Sechzigern mit ihren Schlagwerk-Orchestern vormachten und Pierre Favre, der wichtigste Lehrer Nigglis, mit seinen "Singing Drums" in den Achtzigern fortführte, kam nun erneut zur Blüte. Niggli hat für dieses Quartett wunderbare und mitreissende Musik geschrieben, die alle Facetten der Schlagzeugkunst beleuchtet.
Das Repertoire reicht von der frei gestrichenen Beckenimprovisation "Yasmine", einem Karl-Heinz Stockhausen gewidmeten Stück, über ein Besenquartett bis zu dicht Notiertem, das fast die Möglichkeiten der Polyrhythmik sprengt. Als sich die vier "in der Stube von Rolando", dem einzigen Handtrommler der Band, treffen, bekommt der Abend mit dem Stück "Big Bertha" magische Züge. Dass während des Konzertes gleich mehrere Holzteile und Besen zu Bruch gingen, zeugt nur von dessen Intensität, die mit heftigem Applaus belohnt wurde.

peba

faceboolinkedinlinkedinyoutube